Mitsubishi Power Americas hat Emerson, ein global führendes Software- und Engineering-Unternehmen, mit der Automatisierung der weltgrößten Produktions- und Speicheranlage für grünen Wasserstoff beauftragt. Der branchenführende Hub dient der Produktion und langfristigen Speicherung von grünem Wasserstoff und wird somit zur weiteren Integration erneuerbarer Energien in die Energieversorgung beitragen. Mitsubishi Power wird die Erfahrung von Emerson bei der Produktion von Wasserstoff und die Kompetenz des Unternehmens bei der Entwicklung von Automatisierungssoftware nutzen, um über den gesamten Lebenszyklus der Anlage hinweg die Sicherheit zu erhöhen, die Kosten zu senken und die Wartung zu vereinfachen.

Da die im Winter und Frühjahr erzeugte überschüssige erneuerbare Energie in ihrem ursprünglichen Zustand nur schwierig und kostspielig für die Nutzung während der Spitzenzeiten in den Sommermonaten gespeichert werden kann, geht sie einfach verloren. Der Advanced Clean Energy Storage Hub wird Regenerativstrom verwenden, um die bei der Produktion von grünem Wasserstoff eingesetzten Elektrolyseure mit Strom zu versorgen. Der produzierte Wasserstoff wird in unterirdischen Salzkavernen gespeichert, damit er bei Bedarf für die Erzeugung von sauberer Elektrizität mithilfe von wasserstoffbetriebenen Turbinen bereitgestellt werden kann. Somit können die Stabilität des Stromnetzes mithilfe nachhaltiger Energiequellen erhöht und ein neuer Weg zur Dekarbonisierung im Westen der Vereinigten Staaten geschaffen werden.

„Die Erzeugung, Speicherung und Übertragung von Elektrizität ohne Kohlendioxidemissionen ist entscheidend, um den weltweiten Anforderungen für nachhaltige Energieerzeugung gerecht zu werden“, sagte Michael Ducker, Senior Vice President für Hydrogen Infrastructure bei Mitsubishi Power Americas und President von Advanced Clean Energy Storage I. „Die Kompetenz von Emerson in den Bereichen Wasserstoff und digital vernetzte Architekturen wird dazu beitragen, die Inbetriebnahmezeit zu verkürzen und gleichzeitig ein sicheres, zuverlässiges und einfach skalierbares Übertragungssystem zu entwickeln, um unsere Ziele für die Produktion und Speicherung erneuerbarer Energie zu erfüllen.“

Der Advanced Clean Energy Storage Hub wird erneuerbare Energie unter Einsatz der 220-Megawatt-Reihe von Elektrolyseuren umwandeln, um bis zu 100 Tonnen grünen Wasserstoff pro Tag herzustellen. Die Einrichtung wird über eine Speicherkapazität von 300 Gigawattstunden Energie in zwei Salzkavernen verfügen. Im Vergleich dazu beträgt die gesamte Batteriespeicherkapazität in den Vereinigten Staaten heute 2 Gigawattstunden in Lithium-Ionen-Akkus. Der Advanced Clean Energy Storage Hub ist für bis zu 100 Kavernen ausgelegt.

Diese integrierte Einrichtung, die erste ihrer Art, ermöglicht die kurz- und langfristige Speicherung von Wasserstoff für die Nutzung in Spitzenzeiten und im Verlauf des Jahres am nahegelegen 840 Megawatt Intermountain Power Project. IPP Renewed wird nach der Inbetriebnahme 30 Prozent Wasserstoffbrennstoff in Mitsubishi Power M501JAC Gasturbinen nutzen und bis zum Jahr 2045 eine Nutzung von 100 Prozent Wasserstoff erreichen. Emerson und Mitsubishi Power arbeiten zusammen an der Entwicklung digitaler Lösungen für IPP Renewed, um die Anlagenleistung zu optimieren, die Zuverlässigkeit zu verbessern und sauberere, zuverlässigere Energie bereitzustellen.

„Eines der besonders komplexen Probleme bei der Energieverteilung ist das erfolgreiche Management der Schwankungen von Angebot und Nachfrage, um die Belastung des Stromnetzes zu reduzieren“, sagte Bob Yeager, President des Geschäftsbereichs Power and Water Solutions von Emerson. „Mitsubishi Power hat die Möglichkeiten der digitalen Automatisierung bereits erfolgreich genutzt, um einen innovativen, nachhaltigen Ansatz zur Lösung dieses Problems zu entwickeln und somit Anbieter in die Lage zu versetzen, in Spitzenzeiten der Erzeugung gewonnene erneuerbare Energie konsistent in Spitzenzeiten des Verbrauchs zu nutzen.“

Mitsubishi Power wird die integrierte Steuerungs- und Sicherheitsplattform Ovation von Emerson einsetzen, um die Produktionseffizienz des Advanced Clean Energy Storage Hubs zu optimieren und zur Gewährleistung sicherer Betriebsabläufe beizutragen. Die Ovation-Plattform wird eine zuverlässige Steuerung und Überwachung des Produktionsprozesses von erneuerbarem Wasserstoff, die Notabschaltung des Prozesses sowie den Schutz vor Feuer und Gas ermöglichen. Zudem wird die Plattform auch Daten aus einer Vielzahl von anlagenweit installierten Drittsystemen sammeln und kontextualisieren, um die Eliminierung von Komplexität und Risiken zu unterstützen. Die PACSystes RSTi-EP E/A von Emerson werden die Konnektivität im Feld und die Durchführung von Projektänderungen erleichtern, ohne die Zeitpläne zu verlängern oder die Kosten zu erhöhen AMS Device Manager wird die Überwachung der Anlagen und Ausrüstung unterstützen, um die Sicherheit, Zuverlässigkeit, Effizienz und Nachhaltigkeit zu verbessern.