TSC Auto ID hat als Ort für sein dies­jäh­ri­ges 13. Part­ner­tref­fen im Okto­ber Mala­ga in Spa­ni­en aus­ge­wählt. Für die rund 100 Teil­neh­mer aus 30 ver­schie­de­nen Län­dern war ein reich­hal­ti­ges Pro­gramm vor­ge­se­hen, das diver­se Kon­fe­ren­zen, Aus­stel­lungs­flä­chen, Video­vor­füh­run­gen, Gewinn­spie­le, die obli­ga­to­ri­sche Preis­ver­lei­hung und selbst­ver­ständ­lich einen anda­lu­si­schen Abend umfass­te.

Die Cos­ta del Sol war genau der rich­ti­ge Ort für die­se abwechs­lungs­rei­che Ver­an­stal­tung, die in ihrer Moder­ni­tät und Pro­fes­sio­na­li­tät sicher in bes­ter Erin­ne­rung blei­ben wird“ freut sich Sabi­ne May­er, die als Seni­or Mar­ke­ting Mana­ge­rin das Sym­po­si­um beglei­te­te.

So konn­ten sich die Gäs­te in ange­neh­mer Atmo­sphä­re über die zahl­rei­chen Neu­hei­ten der bei­den star­ken Mar­ken TSC und Prin­tro­nix Auto ID infor­mie­ren. Zudem bot sich reich­lich Gele­gen­heit zu einem kon­struk­ti­ven Aus­tausch der Part­ner unter­ein­an­der sowie mit dem inter­na­tio­na­len Team von TSC.

Zu den High­lights im Bereich der Pro­dukt­in­no­va­tio­nen zähl­te anläß­lich des EMEA Laun­ches die exklu­si­ve Prä­sen­ta­ti­on der brand­neu­en TDM Serie, die Maß­stä­be beim mobi­len Beleg- und Eti­ket­ten­druck setzt. Neben einer hohen Akku-Lebens­dau­er und eines eben­so hand­li­chen wie robus­ten Designs über­zeu­gen die leis­tungs­star­ken Mul­ti­ta­len­te vor allem mit exzel­len­ter Kon­nek­ti­vi­tät und intui­ti­ver Bedien­bar­keit.

Seit dem Start der ML sowie MB Serie hat TSC sein star­kes Port­fo­lio zudem um zwei wett­be­werbs­fä­hi­ge Lösun­gen im Mid­ran­ge- und Hoch­leis­tungs­seg­ment erwei­tert. Auch die­se Model­le begeis­ter­ten die Teil­neh­mer im Show­room des Part­ner Mee­tings ins­be­son­de­re auf­grund ihrer her­aus­ra­gen­den Druck­qua­li­tät, umfas­sen­der Kon­nek­ti­vi­tät, leich­ten Bedien­bar­keit und ihres fle­xi­blen Anwen­dungs­spek­trums.

Par­al­lel wur­de durch die Pro­dukt­ent­wick­lung in den USA das Sor­ti­ment der Mar­ke Prin­tro­nix Auto ID kon­se­quent aus­ge­baut. „Mit den Dru­ckern der Seri­en T4000, T6000 und auch T8000 decken wir nun nahe­zu alle Bedürf­nis­se ins­be­son­de­re im Bereich RFID-fähi­ger Bar­code-Druck­lö­sun­gen ab“, erklärt Ami­ne Sou­bai, der als Geschäfts­füh­rer der TSC Auto ID EMEA zu der Ver­an­stal­tung ein­ge­la­den hat­te. Der T800 RFID über­zeug­te die Teil­neh­mer als ers­ter Desk­top­dru­cker, der auf der renom­mier­ten Prin­tro­nix Sys­tem Archi­tek­tur (PSA) auf­ge­baut ist und mit hoch­ent­wi­ckel­ten Funk­tio­nen wie RFID und WiFi sowie moder­nen Sicher­heits­pro­to­kol­le auf­war­tet.

Als Geschenk bekam jeder Teil­neh­mer ein regio­na­les Schman­kerl, das mit einem deko­ra­ti­ven Eti­kett ver­se­hen war – gedruckt mit dem neu­en TSC-Farb­dru­cker CPX4 in Kom­bi­na­ti­on mit PEX-1000, dem der­zeit schnells­ten Druck­mo­dul im Markt.

Das umfas­sen­de Sor­ti­ment an Ver­brauchs­ma­te­ria­li­en, das mitt­ler­wei­le einen eige­nen Geschäfts­be­reich dar­stellt, wur­de vom neu­en Pro­dukt­ma­na­ger prä­sen­tiert. Das Spek­trum reicht hier­bei von Foli­en und Eti­ket­ten in unter­schied­lichs­ter Aus­füh­rung über Toner-Kar­tu­schen bis hin zu Rei­ni­gungs­ma­te­ria­li­en, die dazu bei­tra­gen, Funk­tio­na­li­tät und Lebens­dau­er der ange­bo­te­nen Druck­sys­te­me zu opti­mie­ren.

Bei der Preis­ver­lei­hung in fei­er­li­chem Rah­men zeich­ne­te TSC auch in die­sem Jahr wie­der die wachs­tums­stärks­ten Part­ner wie auch die durch beson­de­re Mar­ke­ting­ak­ti­vi­tä­ten oder Appli­ka­tio­nen her­aus­ra­gen­den Part­ner aus. Zu den Preis­trä­gern zähl­ten u.a. der spa­ni­sche Part­ner MBC ‘Mul­ti­sys­tems Bars Con­trol’. Assump­ta Ball­bè, CEO des Unter­neh­mens, beton­te, dass „die­ser Preis das Ergeb­nis und die Krö­nung einer zehn Jah­re wäh­ren­den, star­ken Part­ner­schaft und einer ech­ten Team­ar­beit mit TSC ist.“

Auch ande­re Teil­neh­mer der Zwei­ta­ges­kon­fe­renz äußer­ten sich in Video­state­ments ähn­lich – sie schät­zen die Zusam­men­ar­beit mit TSC unge­mein und loben sowohl die Ver­füg­bar­keit und Reak­ti­ons­fä­hig­keit des gesam­ten Teams in tech­ni­scher und kauf­män­ni­scher Hin­sicht wie auch die Qua­li­tät der Pro­duk­te und den kon­se­quen­ten Aus­bau des Port­fo­li­os.

Mit einem stim­mungs­vol­len Din­ner in einem tra­di­tio­nel­len Restau­rant direkt am Meer erreich­te die Atmo­sphä­re dann einen wei­te­ren Höhe­punkt. Die Teil­neh­mer erleb­ten einen spek­ta­ku­lä­ren Son­nen­un­ter­gang, der von einer typisch anda­lu­si­schen Tanz­vor­füh­rung beglei­tet wur­de.