Röntgeninspektionssystem mit höherer Erkennungsempfindlichkeit

Das Röntgeninspektionssystem X34 erkennt Metall, Glas, Kunststoffe hoher Dichte, mineralische Steine sowie kalkhaltige Knochen und Knochensplitter in einer Vielzahl verpackter Lebensmittel. Das Gerät bietet damit Schutz vor der Gefahr kostenintensiver und marken­schädigender Produkt­rückrufe. Seine leistungsstarke Software unterstützt eine automati­sierte Produkteinrichtung und minimiert so das Risiko von Bedien­fehlern und Fehlausschleusungen. Hersteller und Verarbeiter von Lebens­mitteln erzielen damit einen wirtschaft­licheren Anlagenbetrieb sowie einen hervorragenden Return-on-Investment.

Konzipiert für neue Verpackungstrends

„Das veränderte Einkaufs- und Konsumverhalten der Verbraucher führt zu einer immer größeren Produkt- und Verpackungsvielfalt bei Nahrungs­mitteln und Getränken – seien es Dosen, Gläser, Flaschen oder Karton- und Kunst­stoffverpackungen“, so Miriam Krechlok, Mettler-Toledo Head of Marketing Produktinspektion Deutschland. „Die Komplexität der Herstellungs- und Verpackungsverfahren nimmt damit zu – und gleichzeitig auch das Risiko, dass es zu Kontaminationen mit Fremdkörpern wie etwa Metall oder Glas und somit teuren Produktrückrufen kommt. Das Röntgeninspektions­system X34 kombiniert verschiedene Technologien, die es ermöglichen, auch bei hohen Band­geschwindig­keiten und Durchsatzraten kleinere Fremdkörper zuverlässig zu detektieren und die Verbraucher damit vor möglichen gesundheitlichen Gefahren zu schützen.“

Für kleine und mittlere Verpackungsgrößen

Das Röntgeninspektionssystem X34 ist für Single-Lane-Betrieb konzipiert und eignet sich zur zuverlässigen Fremdkörpererkennung in Lebensmittelprodukten mit kleinen und mittleren Verpackungs­größen. Das Gerät punktet mit seinem neuen 100-Watt-Optimum-Power-Generator, der die Erkennungsempfindlich­keit des Röntgeninspektionssystems automatisch optimiert. Der Röntgen­detektor mit 0,4 Millimeter-Diode identifiziert dabei selbst sehr kleine Fremd­körper zuverlässig. Dank der auf jedes Produkt individuell abgestimmten Kombination von Leistung und Röntgenkontrast erzielt das Gerät eine höhere Erkennungsgenauigkeit; Lebensmittelhersteller senken hierdurch gleichzeitig ihren Energieverbrauch, da das X34 nicht dauerhaft mit 100 Watt Maximal­leistung betrieben werden muss.

Einfache Bedienbarkeit und automatische Produkteinrichtung

Das Röntgeninspektionssystem X34 ist intuitiv einfach zu bedienen und erfordert keine manuellen Anpassungen beim Einrichten der Produkte. Dazu Miriam Krechlok: „Der Bediener lernt das System auf ein neues Produkt an, indem er für dieses den Inspektionsvorgang nur wenige Male ausführt. Das X34 erkennt und speichert die besonderen Produkt­merkmale und passt die erforderliche Stromleistung sowie die Einstellungen der Inspektionstools zur Fremdkörpererkennung automatisch an. Damit sind keine zeit- und kosten­aufwändigen Bedienerschulungen erforderlich, Geräte- und Linienverfügbar­keit werden verbessert.“

ContamPlus minimiert Fehlausschleusungen

Das Röntgeninspektionssystem X34 wird standardmäßig mit der leistungs­starken Inspektionssoftware ContamPlus ausgeliefert. ContamPlus minimiert Fehlausschleusungen und Produktverschwendung. Hersteller und Verarbeiter von Lebensmitteln erzielen somit auf ihren vorhandenen Produktions- und Verpackungslinien eine höhere Produktions­leistung und Wirtschaftlichkeit. Die Gesamtbetriebskosten können dadurch gesenkt und die Gesamtanlageneffektivität erhöht werden.