Lade Veranstaltungen

« Alle Ver­an­stal­tun­gen

  • Die­se Ver­an­stal­tung hat bereits statt­ge­fun­den.

Prozesssimulation in der Verfahrenstechnik: Design — Sensitivitätsanalyse -Prozessoptimierung — fixe Investition

21. Februar22. Februar

€1295 — €1450

Infor­ma­tio­nen „Pro­zess­si­mu­la­ti­on in der Ver­fah­rens­tech­nik“
Semi­nar­teil­neh­mer ler­nen die soft­ware­un­ab­hän­gi­ge Bilan­zie­rung, Model­lie­rung und Aus­le­gung und erar­bei­ten anhand von Übungs­auf­ga­ben die Simu­la­ti­on der wich­tigs­ten ver­fah­rens­tech­ni­schen Grund­ope­ra­tio­nen.

 

Ziel­set­zung
Ziel des Semi­nars ist es auf­zu­zei­gen, wie man effi­zi­ent ver­fah­rens­tech­ni­sche Desi­gnauf­ga­ben mit Unter­stüt­zung eines kom­mer­zi­el­len Pro­gramms zur Pro­zess­si­mu­la­ti­on lösen kann. Stär­ken und Schwä­chen wer­den anhand exem­pla­ri­scher Übungs­auf­ga­ben ver­deut­licht.


Inhalt

  • Auf­bau von kom­mer­zi­el­len Pro­gram­men zur Pro­zes­si­mu­la­ti­on
    • Stoff­wer­te, Rein­stof­fe, Mischun­gen und Grup­pen­bei­trags­me­tho­de
    • Ther­mo­dy­na­mi­sche Optio­nen, K-values
    • Schät­zung der fixen Inves­ti­ti­on
  • Heu­ris­ti­sche Regeln zur Pro­zess­si­mu­la­ti­on
  • Ein­füh­rung in die Bedie­nung von Chem­cad
    • Auf­bau einer Simu­la­ti­on
    • Ana­ly­se des Stoff­sys­tems
  • Sta­tio­nä­re Stan­dard­mo­del­le
    • Pum­pen, Ver­dich­ter, Rohr­lei­tun­gen, Ven­ti­le
    • Mischer, Kom­po­nen­ten­tren­ner, Tei­ler, Flash und Behäl­ter
    • Wärm­über­tra­ger, flüs­si­ge und dampf­för­mi­ge Wär­me­trä­ger, Öfen
    • Reak­to­ren: Gibbs-Reak­­tor, stö­chio­me­tri­scher Reak­tor, kine­ti­scher Reak­tor
    • Rek­ti­fi­ka­ti­on und Absorp­ti­on
    • Flüssig/flüssig Extrak­ti­on
    • Hand­ha­bung von Fest­stof­fen, Par­ti­kel­grö­ßen­ver­tei­lung, Müh­le, Sieb, Zyklon
  • Kom­bi­nier­te Model­le zur Beschrei­bung kom­ple­xer Grund­ope­ra­tio­nen
    • Reak­tor mit Brü­den­ab­zug über Kopf zur Ver­schie­bung des Gleich­ge­wichts
  • Bilan­zie­rung einer Pro­zess­stu­fe mit Stoff­rück­füh­rung
    • Dampf­kreis­pro­zess
    • Ver­es­te­rung

 

Zum The­ma
Aus­le­gung und Maß­stabs­ver­grö­ße­rung sowie das Nach­rech­nen und die Opti­mie­rung von Pro­zess­stu­fen ver­fah­rens­tech­ni­scher Anla­gen kön­nen durch kom­mer­zi­ell ver­füg­ba­re Soft­ware zur Pro­zess­si­mu­la­ti­on effi­zi­ent unter­stützt wer­den. Die Stär­ken sol­cher Soft­ware­pa­ke­te lie­gen in der Bereit­stel­lung umfang­rei­cher Daten­ban­ken zur Berech­nung der Stoff­wer­te von Rein­stof­fen, in der Umset­zung von Metho­den zur Prä­dik­ti­on der Eigen­schaf­ten von Mischun­gen und in der Lösung von Bilanz­glei­chun­gen bei Stoff­rück­füh­run­gen. Des wei­te­ren ist es mög­lich, wich­ti­ge Appa­ra­te wie Wär­me­über­tra­ger, Öfen, Reak­to­ren, Rek­ti­fi­ka­ti­ons­ko­lon­nen, Absor­ber oder Zyklo­ne zu dimen­sio­nie­ren und deren fixe Inves­ti­ti­on zu schät­zen.

Ein wich­ti­ges Merk­mal der Abbil­dung ver­fah­rens­tech­ni­scher Pro­zes­se mit einem Pro­zess­si­mu­la­tor ist, dass man mit wenig Auf­wand Sen­si­ti­vi­täts­ana­ly­sen und Berech­nun­gen zur Pro­zess­op­ti­mie­rung durch­füh­ren kann. Werk­zeu­ge zur Ana­ly­se der Berech­nungs­er­geb­nis­se wie Sie­de­kur­ven von Mischun­gen oder Tem­pe­ra­­tur- und Kon­zen­tra­ti­ons­ver­läu­fe über der Län­ge bzw. Höhe eines Appa­ra­tes unter­stüt­zen die­sen Pro­zess eff­zi­ent. Das Semi­nar beginnt mit einer Ein­füh­rung zum Auf­bau und zur Hand­ha­bung des Pro­zess­si­mu­la­tors Chem­cad. Dabei ist es zur Errei­chung der Zie­le des Semi­nars unwich­tig, wel­che Soft­ware man in der ver­fah­rens­tech­ni­schen Pra­xis anwen­det, da die Prin­zi­pi­en der Hand­ha­bung sowie der Bilan­zie­rung, Model­lie­rung und Aus­le­gung soft­ware­un­ab­hän­gig sind. Anhand von Übungs­auf­ga­ben erar­bei­ten sich die Semi­nar­teil­neh­mer die Simu­la­ti­on der wich­tigs­ten ver­fah­rens­tech­ni­schen Grund­ope­ra­tio­nen. Die­ser Pro­zess wird durch die Ver­mitt­lung ent­spre­chen­der heu­ris­ti­scher Regeln unter­stützt. Das Semi­nar wen­det sich sowohl an erfah­re­ne Inge­nieu­re, die noch kei­ne Erfah­rung mit einem kom­mer­zi­el­len Pro­zess­si­mu­la­tor sam­meln konn­ten, als auch an Jun­g­in­ge­nieu­re, die ihr bis­her an der Hoch­schu­le erwor­be­nes Grund­la­gen­wis­sen auf die Arbeit mit die­sem Werk­zeug über­tra­gen wol­len.

Details

Beginn:
21. Febru­ar
Ende:
22. Febru­ar
Ein­tritt:
€1295 — €1450
Ver­an­stal­tung­ka­te­go­rie:
Web­site:
https://www.hdt.de/prozesssimulation-in-der-verfahrenstechnik-seminar-h050010904?number=H050024178

Veranstaltungsort

Haus der Tech­nik Essen
Hol­le­str. 1
Essen, 45127 Deutsch­land
+ Goog­le Kar­te
Tele­fon:
+49 (0) 201 1803 1
Web­site:
http://www.hdt-essen.de